Top 10 Vorteile eines Corporate Designs

Was bringt mir ein einheitliches Corporate Design an Vorteilen?

Ein Corporate Design für Ihr Unternehmen zu schaffen ist essenziell für die erfolgreiche Vermittlung der Identität Ihrer Marke. In diesen Beitrag nennen wir Ihnen zehn Vorteile, die ein einheitliches Erscheinungsbild mit sich bringt. Erfahren Sie zusätzlich, weshalb Ihr Unternehmen ungeachtet der Größe ein Corporate Design benötigt.

 

Warum ein Corporate Design?

Die Identität eines Unternehmens oder einer Marke (Corporate Identity) bildet sich aus drei essenziellen Bestandteilen. Neben der Kommunikation (Corporate Communication) und dem Verhalten (Corporate Behavior) des Unternehmens vermittelt das optische Erscheinungsbild (Corporate Design) die Corporate Identity an die gewünschte Zielgruppe. Kunden bemerken beim Erstkontakt mit dem Unternehmen vorrangig das Corporate Design. Der erste Eindruck entscheidet, ob Kunden sich mit der Aufmache einer Firma identifizieren. Das Corporate Design lässt sich auf einer Vielzahl an visuellen Kontaktpunkten eines Unternehmens wiederfinden.

Zu den wesentlichen Berührungspunkten mit den Kunden zählen:

Es gibt viele weitere. Mit dem Corporate Design drückt ein Unternehmen, eine Marke oder ein Produkt seine Werte über visuelle Wahrnehmung aus. Für den Erfolg der Kommunikation eines Unternehmens oder einer Marke bietet das Corporate Design eine Vielzahl an Vorteilen.

 

Die Top 10 Vorteile eines Corporate Designs

 

Konsens

Das Corporate Design spiegelt die Werte und Kernbotschaften eines Unternehmens, einer Marke oder eines Produktes in der Gestaltung wider. Es definiert die Branche und das Angebot. Ein Corporate Design vereint die Visionen eines Unternehmens in ein einziges Erscheinungsbild. So stützt das Corporate Design die Identität der Organisation (Corporate Identity).

 

Wiedererkennbar

An ein erfolgreiches Corporate Design erinnern sich die Kunden langfristig. Einzigartige Elemente, die einheitlich erscheinen, ergeben das Corporate Design. Zu den Elementen zählen:

  • Logo (Marke, Wortmarke, Bildmarke, Wort-Bild-Marke)
  • Claim
  • Typografie und Schrift
  • Dynamische und statische Elemente der Gestaltung
  • Farbkonzept
  • Formate, Gestaltungsraster
  • Bildsprache, Illustrationsstile

Das Ziel – Kunden machen sich nach der Begegnung mit der Marke ein Bild vom Unternehmen. Dieses spiegelt die Werte mit der höchsten Priorität der Zielgruppe wider.

 

Zuordenbar

Unterstützt durch das Corporate Design stellt die Marke den Charakter des Unternehmens der Öffentlichkeit vor. Es ist wichtig, die Eigenschaften mit der höchsten Bedeutung für ein Unternehmen zu identifizieren. Die implementieren Werte in einem Medium ermöglichen es dem Corporate Design eine Marke zielgerichtet zu positionieren und öffentlich zu präsentieren.

Folgende Markenattribute (Brand Values) dienen als Beispiel für Positionierung einer Marke:

  • Modernes Management
  • Nachhaltige Produktion
  • Preiswert
  • Kompetenter Service

Die für das Unternehmen essenziell herausgestellten Attribute dienen als Leitfaden für die Kernbotschaften des Unternehmens. Das Corporate Design macht Kunden und potenzielle Kunden auf die übereinstimmende Vorstellung von Werten aufmerksam und lockt so systematisch die anvisierte Zielgruppe. Die Kernbotschaften des Unternehmens vermitteln sogenannte Markencodes. Diese nutzen gestalterische Elemente, um bestimmte Emotionen bei den Kunden zu erwecken.

 

Vertraut

Ein gelungenes Corporate Design liefert ein einheitliches Bild des Unternehmens und seiner Werte an die Öffentlichkeit. Langfristig baut es ein gefestigtes Verhältnis zu den Kunden auf. Das erzeugt Vertrauen. Aus diesem Vertrauen schafft das Corporate Design eine Basis für die Kunden. Es präsentiert die Corporate Identity umfangreicher. Zusätzlich wertet es das Image der Marke auf.

 

Einheitlich

Eine wiedererkennbare Marke bietet einem Unternehmen die Chance, als eine Einheit zu erscheinen. Ein einheitliches Unternehmen macht sich in allen Medien konsistent erkenntlich. Die Intention einheitlicher visueller Kommunikation ist es, ihrer Grundform in den abweichenden Medien, Formaten, Print und digital ein gleichmäßiges „Gefühl“ zu geben. Die Gestaltung der Marke bleibt weiterhin offen. Es schafft lediglich einen gewissen Tonus, an den sich Kunden und das Unternehmen orientieren.

 

Anders

Für eine Marke ist es ein entscheidender Faktor, unique zu sein! Dafür benötigt das Unternehmen einen sogenannten „Unique Selling Point“ (USP) also ein Alleinstellungsmerkmal. Dieser soll eine spezifische Eigenschaft beinhalten, die einzig und allein den Kern des Unternehmens präsentiert. So erkennen und entdecken (potenzielle) Kunden die Marke schnell wieder. Daraus grenzt sie sich erkennbar vom Wettbewerb ab. Die Kunden sehen die Vorteile einer Marke gegenüber der Konkurrenz und wovon sich die Marke distanziert. Kunden erwarten so ausschließlich die Leistungen, die das Unternehmen anbietet. Falsche Erwartungen – Fehlanzeige! Dies fördert das Image der Marke. Es verbessert zusätzlich die Rezensionen der Kunden.

 

Profitabel

Im Nachhinein Dinge zu verbessern und eine erhöhte Anzahl von Korrekturen bilden einen hohen Aufwand an Kosten. Ein einheitliches Corporate Design, welches die Kernbotschaften des Unternehmens oder einer Marke wiedergibt, reduziert die Kosten enorm. Die Vermittler der Botschaften wissen präzise, was es zu beachten gibt, wenn sie ein Medium entwickeln. Es entstehen ausschließlich Inhalte, die für die anvisierte Zielgruppe Relevanz besitzen und eine passende Message enthalten. Die Essentials einer einheitlich gestalteten Marke fixiert ein Corporate Design Handbuch.

 

Emotional

Unser Handeln ist wesentlich emotional motiviert! Wir speichern Erfahrungen in Bildern – und erinnern immer die Gesamtheit der gespeicherten Bilder und der damit verbundenen Emotionen. Erfolgreiche Marken sprechen das Unterbewusstsein und das Bewusstsein ihrer Kunden an. Zusätzlich besitzen sie eine einheitliche Kommunikation. Die Marken zielen darauf ab, dass bei der Begegnung mit der Marke die Kunden ausgewählte Emotionen erwecken. Diese entwickeln Beziehungen zu den Kunden. Für den Aufbau der Emotionen nutzt das Corporate Design folgende Mittel:

  • Typografie
  • Farbe
  • Bild-/Formensprache
  • Bewegung

 

Das Ziel ist es, dem Kunden die drei Grundmotive Sicherheit, Erregung und Autonomie zu vermitteln. Werden die Grundmotive mit den passenden Werten vom Unternehmen geeignet transportiert, entsteht bei (potenziellen) Kunden eine Bindung ihrer Ideale mit den Werten des Unternehmens. Es liefert eine bessere Definition der Angebote einer Marke. Es verdeutlicht den Kunden, ob diese zu den Bedürfnissen des Kunden passen.

 

Responsiv

Ein Corporate Design in den Grundregeln von Vermaßung und Abständen zu gliedern ist heutzutage nicht mehr zeitgemäß. Schließlich wächst die Welt der Medien mehr und mehr mit neu entstehenden Formaten und Kanälen. Ein Unternehmens-Erscheinungsbild, welches weiterhin diesen Grundregeln folgt, steht vor einem Scheideweg. Entweder sich der digitalen Welt anpassen oder in veralteten Formaten untergehen. Es ist essenziell, dass ein Corporate Design modular ist, diverse Dimensionen mit einfachen Regeln abdeckt und sich an neue Formate anpasst. Die Responsivität gilt in dieser Hinsicht als revolutionär. Diese Strategie aus dem digitalen Umfeld passt die Inhalte und Elemente, Formen und Farben dynamisch und flexibel an die Gegebenheiten eines Formats an. So bleibt das Corporate Design weiterhin einheitlich und erzielt die erstrebte Wirkung. Ein responsives Design zeigt, wie sich die Erscheinungsbilder von Unternehmen in der Zukunft flexibel auf die veränderten Formate anpassen, um zu überleben.

 

Ästhetisch

Das ein Corporate Design vereinheitlicht, emotionalisiert und strukturiert, bietet einen entscheidenden Vorteil. Dennoch besitzt es auch das Ziel, den Spirit des Unternehmens oder der Marke in einem ästhetischen „Grundgerüst“ in sich zu tragen. So bleibt es langfristig attraktiv. Große und bekannte Marken, wie Coca-Cola bleiben über Jahrzehnte ansprechend, da das Unternehmen die Corporate Identity im Vorhinein hervorragend definieren und später übertragen als einheitliches Erscheinungsbild umsetzen. Corporate Design folgt häufig Trends wie der „Variabilität“ und trifft so den Zeitgeist. Anything goes – solange es weiterhin die Zielgruppen berücksichtigt und sich an den Unternehmenswerten (Company Values) orientiert.

 

Welche Unternehmen brauchen ein Corporate Design?

Neues Unternehmen: Beim Erstkontakt mit einem neuen Unternehmen bewerten die potenziellen Kunden es vorrangig über den visuellen Auftritt. Es fehlen die nötigen Erfahrungswerte, um das Unternehmen anders wahrzunehmen. Eine präsentable Historie der Firma steht erst vor dem Anfang. Ein professionelles Corporate Design unterstützt ein neu gegründetes Unternehmen, sich seriös in der Öffentlichkeit zu etablieren.

Wachsendes Unternehmen: Das Unternehmen startet bereits durch. Es entwickelt sich in seiner Strategie und dem Angebot. Plötzlich fallen die sporadischen oder heterogenen Erscheinungsbilder auf verschiedenen Plattformen und in den unterschiedlichen Formaten auf. Ein Logo auf der Webseite weicht von den in Social Media verwendeten Logo ab. Oder dass die Typografie eines Stempels anders aussieht als die auf dem Dokument. Bei einer Vielzahl an Start-ups entstehen die Designelemente oft organisch und improvisiert. Ein Unternehmen erscheint professioneller, wenn Agenturen das Design konsequent überarbeiten und vereinheitlichen.

Unternehmen im Wandel: Ein Umbruch findet statt. Es gibt neue Produkte oder Services, das Unternehmen verändert sich in seiner Struktur oder in der Belegschaft, es weitet sich auf den internationalen Markt aus oder passt sich der neuen Struktur einer Gesellschaft an. Das sorgt für große Veränderungen. Ein Unternehmen entwickelt andere Werte und Ansichten. Es braucht einen Rebranding Prozess. Dieser passt die Unternehmensstrategie und das Corporate Design der neu entwickelten Vision an.

Fazit

Das Design braucht eine Message! Heranwachsende, neu gegründete und sich wandelnde Unternehmen und Marken tragen ihre Botschaften am besten mit einem einheitlichen Erscheinungsbild an die Öffentlichkeit. Es bildet eines der drei essenziellen Bestandteile der Corporate Identity und bietet eine große Anzahl an Vorteilen. Das Corporate Design vereinheitlicht, strukturiert, vermittelt und überzeugt mit Inhalten, die sich auf die Werte des Unternehmens beziehen. Dies ermöglicht potenziellen Kunden, sich mit der Marke zu identifizieren. So baut ein Unternehmen oder eine Marke eine lang anhaltende Beziehung zur gewünschten Zielgruppe auf.

Zu WhatsApp
1
Benötigst du Hilfe?
Hallo,
wie können wir dir helfen?